Close

Neoklassizistische Gebäude

Sehenswürdigkeiten




Neoklassizistische Gebäude

Eine große Anzahl wahrer Schätze der vormykenischen Zeit werden im Archäologischen Museum von Argos bewahrt. Dieses Museum befindet sich in dem vom Archäologischen Institut Frankreichs renovierten Herrenhaus «Kallergi» (griech.: Καλλέργη), wo das gesamte, geschichtliche Erbe der Stadt bewahrt wird. Hier sind außergewöhnlich interessante und erlesene Exponate von Ausgrabungen in der Umgebung ausgestellt, die aus den Epochen von der vorgeschichtlichen bis in die römische Zeit stammen. Unweit des Museum liegt der Gerichtshof-Platz (griech.: Πλατεία Δικαστηρίου – Plateia Diakastiriou), der vor kurzem restauriert und damit in einen sehr guten Zustand versetzt wurde, und in dessen Mitte ein antiker Brunnen steht. Auch das Amtsgericht der Umgebung findet sich auf dem Platz. Von ganz besonderem Interesse dürfte auch die während der 1690-er Jahre erbaute  «Kaserne des Kapodistrias» (griech.: Καποδιστριακοί Στρατώνες – Kapodistriakoi Stratones) sein, ein Gebäude, das in der Gegend des heutigen Bahnhofs steht. Von den Venezianern war es als Krankenhaus genutzt worden, während der türkischen Herrschaft wiederum waren der öffentliche Markt und eine Post in dem Gebäude untergebracht. Der großartige Gouverneur Ioannis Kapodistrias schließlich wandelte den gesamten Komplex in eine Kaserne um, und hier waren dann auch die ersten Soldaten des modernen griechischen Staates stationiert. Bemerkenswert sind auch das Rathaus, ein neoklassizistisches Gebäude aus dem 19. Jh., sowie das Herrenhaus Trikoupis (griech.: Μέγαρο Τρικούπη – Megaro Trikoupi), wo der Schriftsteller und Politiker Spiridon Trikoupis während des griechischen Aufstandes im Jahr 1821 gelebt hat. Einen Besuch ist auch der in den 1880-er Jahren gebaute Bahnhof wert, in den 1885 die erste, Dampf betriebene Lokomotive einfuhr. Seine Blütezeit hielt nur bis 1960 an, bis in diese Zeit war der Bahnhof das Beförderungszentrum ebenso für Menschen wie auch für Erzeugnisse, die für den Handel zwischen Athen, Argos und auch anderen Städten auf dem Peloponnes so bedeutend waren. Die Grundschule Kapodistrias (griech.: Δημοτικό Καποδίστρια – Dimotiko Kapodistria), das 1829 durch den Gouverneur gebaute, neoklassizistische Gebäude, beherbergt noch heute zwei Grundschulen. Eins der schönsten, neoklassizistischen Häuser der Stadt Argos ist unbestritten das Herrenhaus Konstantopoulos (griech.: Μέγαρο Κωνσταντόπουλου – Megaro Konstantopoulou). Es gehörte der gleichnamigen Familie und wurde 1912 von dem deutsch-griechischen Architekt, Bauforscher und Archäologen Ernst Moritz Ziller (in Griechenland  Ερνέστος Τσίλλερ – Ernestos Tsiller genannt) gebaut, der im Jahr 1923 in Athen starb. Heute befindet sich das Kulturzentrum der Gemeinde Argos in dem wunderschönen, vollständig renovierten Gebäude. Der neoklassizistische Gemeindemarkt (griech.:  Δημοτική Νεοκλασσική Αγορά – Dimotiki Neoklassiki Agora) ist ein weiteres Projekt des Architekten Ziller, das er 1888 realisiert hat. Dieses durch seine Größe und eine perfekte Symmetrie beeindruckende Bauwerk war zu seiner Zeit das Handelszentrum der Stadt, heute findet der wöchentliche Markt dort statt. (Hinweis: Es ist lohnend, sich über die Arbeiten Ernst Moritz Zillers zu informieren, der im 19. Jh. den Baustil in Griechenland mit sehr vielen Werken nachhaltig beeinflusst hat)

Kritik schreiben
  • Name*
  • E-Mail*
  • Kommentar*
Dienstleistungen

facebook twitter
Copyright © 2017 Smart Solutions | All rights reserved | Designed and Hosted by Smart Solutions